Feeds:
Beiträge
Kommentare

Seit ewigen Zeiten lieben wir Campingurlaub. Angefangen haben wir mit einem kleinen Zelt hinten auf dem Tramperrucksack, ein anstrengender spartanischer wundervoller Urlaub. Dann kam die Steigerung: ein kleines Spitzzelt im Kofferraum und Tisch und Campingstühle- Luxus pur. Einige Jahre später haben wir uns dann einen alten VW-Bus T2 ausgebaut.


Das bedeutete Traumurlaube mit zwei kleinen Kindern und fast wetterunabhängig. Bei Regenwetter im Bus sitzen war angenehmer als im Zelt. Letzteres kam dann irgendwann als Ergänzung dazu.


Jetzt haben wir ein altes Wohnmobil, in 2 Jahren bekommen wir ein H-Kennzeichen. Wetterunabhängig genießen wir die schönsten Aussichten. Auf den Campingplätzen hat sich viel geändert. Alles ist geordnet, geregelt und vor allem ist es ruhig geworden. Jeder guckt Abends sein eigenes Fernsehprogramm. Wir lesen oder zeichnen. Geblieben sind das fast den ganzen Tag an der Luft sein und die Unabhängigkeit: hier gefällt es mir, also bleibe ich. Und sollte mal ein Platz besetzt sein, in der Nähe gibt es bestimmt ein schönes freies Fleckchen😄

#palettenmöbel
Kennt ihr das auch: Ihr sitzt auf dem Sofa und wollt etwas essen, trinken, lesen…und dann weiss man nicht, wohin mit den Sachen? Wir haben jetzt eine Lösung gefunden. Aus Palettenholz haben wir einen Beistelltisch gebaut, der sich unter das Sofa oder unter den Sessel schieben lässt und somit eine praktische Ablage für alles Nützliche bietet.
#palettentisch
An der Seite gibt es dazu noch ein praktisches Fach für Bücher oder Zeitschriften. Und da dieses Palettenmöbel von der Optik so zeitlos ist, lässt es sich nicht nur neben dem Sofa gut hinstellen, sondern überall dort, wo gerade eine Ablagefläche gebraucht wird.
Habt Ihr Ideen, was wir noch aus Palettenholz bauen könnten? Oder habt Ihr selber auch schon Palettenmöbel gebaut? Wir würden uns über einen Ideenaustausch freuen.
Wir wünschen euch einen schönen Sonntag!

Es gibt so viele wunderschöne Ecken in der Natur! Man muss sie nur wahrnehmen. Beim Spaziergang habe ich diese entspannenden Töne entdeckt:

Kennt ihr das auch: Beim Lesen eines Textes stoppt ihr bei Wörtern, die Gefühle auslösen? Mir ist es eben bei dem Wort Rebell so ergangen. Ich liebe dieses Wort und wäre gern rebellisch. Dabei lehne ich mich eher unauffällig gegen Missstände auf. Ich konsumiere bewusst, wenig und selten Produkte von großen Firmen. Upcycling macht mir Spaß! Den Schönheitswahn beobachte ich Staunen ohne mich zu sehr zu unterwerfen. Ganz frei bin auch leider ich nicht. Dem immer schneller werdenden Leben versuchen wir Entschleunigung auf dem Land zu begegnen. Hier und da äußern wir unseren Unmut bei Unterschriftenaktionen und auf Protestpostkarten. Wir sind gegen Atomkraft und kaufen deshalb Ökostrom. Wir sind zur Ethikbank gewechselt…usw. Viele Kleinigkeiten…vielleicht sind wir ja kleine Rebellen😄😄

Jedesmal wenn ich Pusteblumen sehe, werden schöne Kindheitserinnerungen wach. 

Die Natur dient doch immer wieder als Erholungsquelle: es ist so entspannend, die Wolken zu beobachten, den Kopf mal in den Nacken zu legen statt nach vorn gebeugt auf den Bildschirm zu starren. 

Und dann dienen die Wolken auch noch als Inspiration zum Zeichnen:

Wolken 1200

%d Bloggern gefällt das: