Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Allgemeines/Gedanken’ Category

Schnee in Schleswig-Holstein

Es hat geschneit, endlich mal wieder. Inzwischen liegt hier so selten Schnee, dass wir uns immer riesig freuen wenn es mal wieder so weit ist. Und wenn man so wie wir zu Hause arbeitet und nicht pünktlich mit dem Auto oder Zug irgendwo ankommen muss, kann man den Schnee auch genießen.

dithmarschen im Schnee

Advertisements

Read Full Post »

Ich liebe es, verschiedene Blogs zu lesen. So viele tolle Geschichten und Ideen, so viel Zeitgeist und Inspiration und das auch noch international. Allerdings lese ich die wenigsten Blogs regelmäßig, weil ich nicht zu viel Zeit vor dem PC verbringen möchte. Der Blog Luzia Pimpinella gehört zu meinen Lieblingsblogs. Die Autorin Nic ist so vielseitig, bunt und wirkt auf mich so lebensfröhlich. Nun hat sie eine Mitmachkolumne mit dem Titel „Fünf Fragen am Fünften“ gestartet und ich habe mich entschlossen, teilzunehmen. Vielleicht habt Ihr Lust ein wenig mehr über mich zu erfahren? Hier sind meine Antworten auf Ihre Fragen:

  1. Wann hast du das letzte Mal einen verrückten Traum gehabt?

Ich kann mich an keine Träume erinnern. Da ich ziemlich ausgeglichen bin und gut schlafe,  träume ich möglicherweise weniger. Aber ich liebe Tagträumereien! Dabei stelle ich mir gern Situationen vor und spiele sie in meinen Träumen in verschiedenen Versionen durch. Gern mache ich das auch, wenn ich mich über irgendetwas geärgert habe: dann stelle ich mir die Situation noch mal vor und ändere den Schluss der Geschichte solange bis sie mir gefällt 😉

  1. Bist du heute so, wie du es dir mit 16 vorgestellt hast?

Eine tolle Frage und im Laufe der Jahre hätte ich verschiedene Antworten darauf gegeben. Inzwischen bin ich Endfünfzigerin (wie man so schön sagt;-)) und habe schon sehr viel erlebt. Im Prinzip bin ich dem Lebensmodell, dass mir mit 16 gefallen hat nach einigen Umwegen sehr nahe gekommen. Allerdings konnte ich mir Vieles noch nicht vorstellen: z.B. das man sich durch das Internet die ganze Welt ins Haus holen kann, diese Ideenvielfalt, diese Flut an Informationen…und die Möglichkeit, Kreatives mit der Welt draußen zu teilen…

Der Baum

 

  1. Gibt es etwas, das du am alt werden richtig gut findest?

Mir gefällt das Älterwerden allgemein richtig gut. Zur Schulzeit war ich sehr unsicher. Es gab so viele Möglichkeiten und ich wusste nicht, was mir wirklich wichtig ist. Das war natürlich sehr gut, weil ich dadurch viel ausprobiert habe.  Heute habe ich eine ziemlich genaue Lebenseinstellung und politische Meinung – quasi mich selbst gefunden. Das ist toll. Natürlich verändern sich auch jetzt noch viele Ansichten, schließlich ist das Leben ein Entwicklungsprozess. Aber die grobe Linie ist klar: Familie/Freunde sind sind wichtiger als Erfolg und Geld, Natur und Umwelt sind für mich  wichtiger als Fortschritt und „dieses immer-weiter-immer-schneller-Denken“ und ohne Kreativität will ich nicht leben.

Und die äußeren Veränderungen bereiten mir bis jetzt keine Probleme. Man darf ruhig sehen, dass ich erwachsene Kinder  und viel Leben gelebt habe.

Zeichnung Wegweiser 2

  1. Welcher Geruch verursacht bei dir Kindheitserinnerungen?

Erstaunlicherweise Zigarettenrauch. Ich kann mich gut daran erinnern, dass ich mit meinen Geschwistern und meiner Mutter im Auto gesessen habe und mein Vater geraucht hat. Heute undenkbar, aber damals hat es mich auch nicht gestört. Ich fand es einfach normal.

  1. Welche übernatürliche Superkraft hättest du gern?

Ich würde gern Geld vermehren können und dann andere Menschen unterstützen. Es gibt so viele tolle Projekte und Ideen, die man mit viel Geld verwirklichen könnte.

Read Full Post »

segelboote
Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich euch mal wieder zum Träumen einladen. Und gibt es da ein schöneres Motiv als Segelboote und Meer? Ich habe gestern Abend mal wieder ein wenig gezeichnet, da das Wetter mich gerade abschreckt, ans Meer zu fahren. Und das, obwohl ich genau weiß, dass es mir auch bei diesem Wetter gefallen würde. Das ist nur das Ding mit der Motivation. Kennt ihr das auch?

Read Full Post »

zeichnung hallo 2018
Ich wünsche euch allen ein tolles gesundes 2018!

Read Full Post »

grafik tschüss 2017
Wir wünschen allen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr. Für uns war 2017 ein schönes, buntes und leichtes Jahr. Jetzt sind wir sehr optimistisch und warten gespannt auf 2018!

Genießt die letzten Stunden dieses Jahres und einen guten Beginn 2018!

Astrid und Manfred

Read Full Post »

Tannenbaum gezeichnet

Ich wünsche allen Lesern ein schönes Weihnachtsfest mit leckerem Essen und gemütlichem Zusammensein mit lieben Menschen.
Wir freuen uns darauf, mit der Familie zu feiern. Besonders schön an Weihnachten finde ich die wunderbaren Dekorationen, bei uns ein wenig im klassischen Stil. Es glitzert so schön, es riecht so gut…Weihnachten ist doch etwas Tolles.

Read Full Post »

Reinigugsmittel selbermachen
Nachhaltige Lebensweise heißt auch, wenig Chemikalien zu verwenden. Gerade im Bereich Putzmittel ist die Auswahl riesig und viele Mittel sind sogar sehr gesundheitsschädlich. Doch wir wollen gesund leben und keine Wohnung, die chemisch sauber riecht. Wir wollen uns wohlfühlen, es gemütlich haben und dazu gehört natürlich auch ein gewisses Maß an Sauberkeit.
Als ich vor einiger Zeit diesen Blog über nachhaltige Lebensweisen entdeckte, in dem Ideen zur Herstellung von Putzmittel standen, musste ich es gleich ausprobieren. Kennt ihr das eigentlich auch: etwas lesen, sehen und entdecken und es sofort selber ausprobieren wollen? Ich liebe es, neue Erfahrungen zu sammeln und experimentiere gern.
Zitronen-Essigreiniger selbermachen
Ein Putzmittel für Küche und Bad

Eigentlich ist es ganz einfach, einen einfachen Haushaltsreiniger herzustellen:
Zitronenschalen (diese haben wir im Moment genügend, da wir gern heiße Zitrone trinken) werden mit Essigessenz in einem geschlossenen Glas 4 Wochen an einem warmen Ort aufbewahrt. Warm heißt in diesem Fall ein normaler warmer Raum und kein kalter Keller oder Ähnliches. Essigessenz gibt es in jedem Supermarkt in kleinen Flaschen und kostet nicht viel. Das Glas habe ich hin und wieder geschüttelt.  Anschließend ist es ganz einfach: die Flüssigkeit durch einen Trichter gießen und fertig ist der Haushaltsreiniger. Er kann jetzt vor dem Gebrauch noch verdünnt werden, je nachdem wie stark verkalkt die zu reinigenden Flächen sind. Bei leichter Verschmutzung ist eine Verdünnung mit der 4fachen Menge Wasser angebracht.  Beeindruckend finde ich die schöne gelbe Farbe, ich hätte nicht gedacht, dass die Zitronenschale so färbt.  Essig- und Zitronensäure ist besonders effektiv gegen Kalk und schlechte Gerüche. Also habe ich gleich unsere Dusche damit geputzt, natürlich habe ich den Reiniger verdünnt. Und ich bin begeistert: die Kalkränder verschwinden schnell, obwohl es natürlich kein Wunder ist, denn Essigessenz und Zitronensäure sind ätzend. Der Vorteil dieses selbstgemachten Putzmittels ist ganz einfach: es funktioniert, ich kenne die Inhaltsstoffe und es kostet nicht viel.
selbermachen Lavendel-Essig-Reiniger
Ähnlich einfach ist die Herstellung eines Lavendel-Essig-Reinigers. Ein gebrauchtes Lebensmittelglas mit Lavendelblüten füllen und anschließend mit Essigessenz aufgießen. 4 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen und hin und wieder schütteln. Dann durch ein Sieb gießen und in ein altes Glasgefäß abfüllen. Ich habe diesen Reiniger in eine alte Balsamico-Flasche gegossen. Das kann man natürlich nur in einem Haushalt ohne Kleinkinder machen. Das Putzmittel sieht wirklich fantastisch aus und ich habe direkt Lust bekommen, sofort mit dem Putzen und somit ausprobieren des neuen Reinigers anzufangen. Auch diesem Reiniger habe ich verdünnt und er funktioniert fantastisch. Hinterher riecht es tatsächlich ein bisschen nach Lavendel und Essig, aber der Geruch verfliegt sehr schnell.

Ich habe gelesen, dass der Lavendel neben dem guten Duft auch keimtötende Wirkung hat.  Mir reicht es, wenn unsere normalen Verschmutzungen auf möglichst einfache und Art und Weise verschwinden 😉

 

Ein einfaches Lavendel-Öl herstellen
einfaches Lavendelöl selbermachenUnd wenn ich schon beim Experimentieren bin, wird gleich einiges mehr getestet. Also habe ich versucht, ein einfaches Lavendelöl herzustellen, nach folgender Anleitung .  Auch diese Zutaten habe ich an einem warmen Ort, also in einem normalen Zimmer, in dem häufiger die Sonne zu sehen ist, stehen lassen und immer mal wieder geschüttelt. Ich hatte Angst, dass der Lavendel ohne Schütteln schimmeln würde. Es ist glücklicherweise in den 6 Wochen nicht passiert. Auch dieses Gemisch habe ich durch ein Sieb gegossen und anschließend in ein Glasgefäß gefüllt. Echtes Lavendelöl wird destilliert und hat natürlich ein ganz andere Qualität. Aber auch dieses Öl riecht ganz schön und ich habe es  als Raumduft mit Holzstäbchen als Verteiler in den Eingangsbereich gestellt.

Einfaches Rosenöl selbermachen:
einfaches Rosenöl herstellen
Als Letztes habe ich die Anleitung für die Herstellung von Rosenöl von dem Blog langsamerleben.wordpress.com getestet.
Da ich in letzter Zeit viel zu tun hatte, bin ich erst nach 6 Wochen dazu gekommen, die Rosen-Öl-Mischung durch ein Sieb zu gießen und somit zu trennen. Auch hier kann ich sagen, echtes Rosenöl, das durch Destillation entstanden ist, ist natürlich etwas ganz Anderes, Wunderbares, Kostbares. Aber für diese einfache Herstellungsart ist das Ergebnis erstaunlich gut.
Insgesamt bin ich begeistert, denn es macht einfach Spaß Neues auszuprobieren und sich mit Putzmitteln und deren Beschaffenheit zu beschäftigen. Allerdings war ich nie eine Anwenderin von fiesen Haushaltsreinigern, sondern verwende seit Jahren Produkte der Firma HaRa, mit denen ich sehr zufrieden bin. Doch zwischendurch darf es auch mal was Neues sein. Jetzt muss ich es nur schaffen, regelmäßig meine Zitronenschalen in Essigessenz zu legen, damit ich immer genügend Reiniger parat habe. Alles eine Frage der Routine, lassen wir uns überraschen 🙂

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: