Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘recycling’

Kleiner Beistelltisch farblich neu gestaltet

upcycling tischManchal braucht man nur ein bißchen Farbe, um ein Möbelstück zu verändern. Dieses Beistelltischchen sieht im Shabby-chic-Look einfach schön aus!

Ein alter Koffer und ein Hockergestell werden zum Überraschungsmöbel

upcycling möbel
Ein ganz individuelles Möbel ist aus dem Gestell eines alten Hockers und einem alten Holzkoffer entstanden. Eine originelle Idee und auf jeden Fall ein Blickpunkt in jeder Wohnung.

Advertisements

Read Full Post »

Wir waren mal wieder fleißig und haben aus einem alten Kleiderschrank, der leider unbrauchbar war, einen wunderbaren kleinen Hängeschrank gebaut. D.h. wir haben so gut wie keine Materialkosten und der alte nicht mehr verwendbare Schrank ist nicht auf dem Müll gelandet. Kurz  gesagt, es geht mal wieder um Upcycling. Manchmal denke ich, dass es besser ist, nicht zu erwähnen, dass es Upcycling-Produkte sind. Die Sachen verkaufen sich in erster Linie, weil sie schön sind. Es gibt noch zu wenig Menschen, für die Upcycling ein Kaufargument ist und die sich an gigantischen Müllbergen stören.  Letztere bekommt man auch nicht zu Gesicht. Die meisten Sachen werden in den Müllverbrennungsanlagen schnell beseitigt. Neben den Abgasen die entstehen geht es auch darum, dass man keine neuen Rohstoffe produzieren muss. Es müssen also keine neuen Wälder abgeholzt werden. Aber egal, solange unsere schönen Teile Käufer finden, weil sie hübsch oder gut gemacht sind, sind wir erst mal zufrieden und versuchen weiter, umweltfreundlich zu produzieren. Es macht einfach auch Spaß sich der Herausforderung zu stellen: Was mache ich aus diesem alten Schrank oder so. Eine Idee haben und dann das Material kaufen, ist für uns zu simple. Aus Altem Neues zu machen, macht einfach großen Spaß. Ihr könnt es ja mal versuchen.

haengeschrank im shabby chic style

Dieses mal wollen wir zeigen, wie wir unsere Produkte im shabby chic style gestalten. Im Prinzip ist es ganz einfach: wir verwenden Kalkfarben entweder von der Firma Annie Sloan oder von Jean d’Arc Living. Beide Marken gefallen uns sehr gut. Das Wunderbare an den Kalkfarben ist, dass man die Sachen, die man anmalen möchte, nicht abschleifen muss. Die Farbe hält auf fast allen Untergründen: Holz, Glas, Stein, Fliesen etc. Einfach fantastisch. Wir haben den Schrank 2 mal weiss mit Kalkfarbe gestrichen und trocknen lassen. Dann schliffen wir die Farbe an markanten Stellen wieder ab. Abschließend haben wir das Hängeregal mit einem Wachs, auch von der Marke Annie Sloan gewachst. Dadurch hält die Farbe noch besser. Wir haben diese Farben schon an vielen Produkten getestet und sind immer wieder begeistert. So ist das Wiederverwerten noch einfacher, weil das lästige Abschleifen entfällt.

Read Full Post »

Irgendwie hatten wir mal wieder Lust, uns auf einen Kunsthandwerkermarkt zu stellen und Gleichgesinnte zu treffen. Da unser bisheriger Stand zwar sehr schön, aber auch sehr aufwendig aufzubauen war, überlegten wir, wie wir einen neuen Stand bauen können: natürlich möglichst mit Upcycling-Elementen.

Zunächst einmal hatten wir noch einen alten aber stabilen Küchentisch, bei dem man die Beine abschrauben kann. Als Seitenelement entdeckten wir das Seiten- und Vorderteil eines gebrauchten Schranks, mit einer Metallschiene verbunden. Einteilungen und Leisten waren bereits intergriert, wir mussten nur noch Regale einbauen.

Dann fanden wir zwei alte Schubladen, die wir auf den Tisch stellten, ebenfalls 1 Regal einbauten, fertig. Somit hatten wir auf dem Tisch eine weitere Verkaufebene geschaffen.

Das Grundgerüst war also fertig. Jetzt schraubten wir unser „halber-Stuhl-Regal“ an das seitliche Schrankelement, schlugen einige Nägel an die Vorderseite des Tisches zum Aufhängen von Hängevasen und befestigten ein weiteres Regal an einer Tischseite. Das Ganze wurde dann Stück für Stück weiß mit Kalkfarben angemalt und anschließend fixiert.

Fertig ist unser Marktstand, schnell aufgebaut und probeweise zu Hause schon mal aufgestellt.

Upcycling Marktstandbau für Kunsthandwerkermarkt

Bau eines Marktstandes für einen Kunsthandwerkermarkt

Read Full Post »

Wir spielen gern mit Farben und sind immer wieder gespannt,

wie Farben Möbelstücke verändern. Ein gutes Beispiel sind

unsere wunderbaren soliden Vollholz-Kneipenstühle. Es ist

sehr aufwendig, aber wir schleifen die Stühle immer komplet

t ab, damit der neue Lack besser und somit länger hält. Dann

kommt eine Schicht Vorstreichfarbe, wieder leichtes Anschleifen

und dann die erste Lackschicht in der endgültigen Farbe. Wir tragen

bis zu drei Lackschichten auf.

Hier sind jetzt ein paar Modelle mit unterschiedlicher Lackierung:

 

Armlehnenstuhl in weiß 

Armlehnstuhl rot und blau

Read Full Post »

60er Jahre-Eckschrank im original Zustand

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigentlich finden wir diese Art Schränke sehr schön,

vor allem die tollen Lackierungen, aber sie sind unmodern

und passen nicht zu heutigen modernen Einrichtungen.

Und da es viele dieser Schränke gibt und keiner sie haben will,

haben wir angefangen sie neu zu gestalten. Zunächst schliffen

wir den Schrank komplett ab und entschieden uns, die Türen

wegzulassen. Anschließend strichen wir den alles weiß vor.

 

Eckschrank weiß vorgestrichen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann kam der farbige Anstrich in pink, vielleicht ein

bißchen lila-stichig.

Eckschrank in pink gestrichen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Innenleben bauten wir ein Regal, bezogen es mit

gemustertem Papier und setzen es in den Schrank. Fertig:

 

Eck-Kommode in pink

Read Full Post »

Wir haben einige alte Hochlehnen-Kneipenstühle neu gestaltet: im Original waren diese Stühle in  Eiche rustikal. Also mal wieder super Qualität, tolles stabiles Holz und Verarbeitung, nicht unser Geschmack. Wie immer schliffen wir die Stühle ab, und strichen sie mit Vorstreichfarbe vor. Dabei fiel uns sofort auf, dass diese Stühle eine wunderschöne, ganz besondere Form haben. Einige Stühle lackierten wir leuchtend blau in einem Öko-Lack von Sehestedter Farben, einen dieser Stühle versahen wir mit Muster frei Hand gemalt, einfach so, wie es uns gefiel.

Einen weiteren Stuhl lackierten wir dunkelblau, die eckigen Beine kommen hier sehr gut zum Ausdruck. Dieses Blau ist sehr edel und der Stuhl wirkt trotz seiner ungewöhnlichen Form viel klassischer als die mittelblauen Stühle.

Und dann mal was Grünes, so ganz im Öko-Look mit Ökofarben. Ich finde, es wird sehr deutlich, dass der grüne Stuhl nicht so edel wirkt wie der Blaue. Aber ich finde ihn auch sehr schön, ein bisschen zurückhaltender.  Mal sehen, ob er noch weitere Verzierungen erhält. Auf jeden Fall wird an unseren Beispielen deutlich, dass ein und dieselbe Form in verschiedenen Farben sehr unterschiedlich wirkt.

Dieses Experiment ist für uns sehr spannend, da wir uns auch sehr gern mit Farben und ihren Wirkungen auseinandersetzen. Und uns ist aufgefallen, dass wir als Norddeutsche Blautöne lieben während die Süddeutschen Grüntöne bevorzugen. Das wird auch im Bereich der Kleidung deutlich: hier oben am Meer gibt es viele blau und blau-weiße Kleidungsstücke während die Menschen im Süden nicht nur den Lodenstoff in grün besonders gern kaufen. Möglicherweise liegt es auch daran, dass wir hier im Norden mehr Meer (blau) als Wald (grün) haben und im Süden ist es umgekehrt. Ich gebe zu, meine Theorie müsste wissenschaftlich untermauert werden, um glaubhaft zu sein 😉

Read Full Post »

Es gibt so viele tolle Ideen, alte Venyl-Schallplatten weiter zu verwenden. Wir haben kleine Regale aus alten Langspielplatten gebaut.

Wenn man die Platten in heißen Wasser legt, werden sie weich und biegsam. Wir haben sie in „Regalform“ gebogen. Anschließend schraubten wir die Platten auf Regalstützen.

Die Platten sind unterschiedlich in der Optik: einige glänzen, andere sind matt und auch stabiler.

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: