Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Blog von Luzia Pimpinella’

Ich liebe es, verschiedene Blogs zu lesen. So viele tolle Geschichten und Ideen, so viel Zeitgeist und Inspiration und das auch noch international. Allerdings lese ich die wenigsten Blogs regelmäßig, weil ich nicht zu viel Zeit vor dem PC verbringen möchte. Der Blog Luzia Pimpinella gehört zu meinen Lieblingsblogs. Die Autorin Nic ist so vielseitig, bunt und wirkt auf mich so lebensfröhlich. Nun hat sie eine Mitmachkolumne mit dem Titel „Fünf Fragen am Fünften“ gestartet und ich habe mich entschlossen, teilzunehmen. Vielleicht habt Ihr Lust ein wenig mehr über mich zu erfahren? Hier sind meine Antworten auf Ihre Fragen:

  1. Wann hast du das letzte Mal einen verrückten Traum gehabt?

Ich kann mich an keine Träume erinnern. Da ich ziemlich ausgeglichen bin und gut schlafe,  träume ich möglicherweise weniger. Aber ich liebe Tagträumereien! Dabei stelle ich mir gern Situationen vor und spiele sie in meinen Träumen in verschiedenen Versionen durch. Gern mache ich das auch, wenn ich mich über irgendetwas geärgert habe: dann stelle ich mir die Situation noch mal vor und ändere den Schluss der Geschichte solange bis sie mir gefällt 😉

  1. Bist du heute so, wie du es dir mit 16 vorgestellt hast?

Eine tolle Frage und im Laufe der Jahre hätte ich verschiedene Antworten darauf gegeben. Inzwischen bin ich Endfünfzigerin (wie man so schön sagt;-)) und habe schon sehr viel erlebt. Im Prinzip bin ich dem Lebensmodell, dass mir mit 16 gefallen hat nach einigen Umwegen sehr nahe gekommen. Allerdings konnte ich mir Vieles noch nicht vorstellen: z.B. das man sich durch das Internet die ganze Welt ins Haus holen kann, diese Ideenvielfalt, diese Flut an Informationen…und die Möglichkeit, Kreatives mit der Welt draußen zu teilen…

Der Baum

 

  1. Gibt es etwas, das du am alt werden richtig gut findest?

Mir gefällt das Älterwerden allgemein richtig gut. Zur Schulzeit war ich sehr unsicher. Es gab so viele Möglichkeiten und ich wusste nicht, was mir wirklich wichtig ist. Das war natürlich sehr gut, weil ich dadurch viel ausprobiert habe.  Heute habe ich eine ziemlich genaue Lebenseinstellung und politische Meinung – quasi mich selbst gefunden. Das ist toll. Natürlich verändern sich auch jetzt noch viele Ansichten, schließlich ist das Leben ein Entwicklungsprozess. Aber die grobe Linie ist klar: Familie/Freunde sind sind wichtiger als Erfolg und Geld, Natur und Umwelt sind für mich  wichtiger als Fortschritt und „dieses immer-weiter-immer-schneller-Denken“ und ohne Kreativität will ich nicht leben.

Und die äußeren Veränderungen bereiten mir bis jetzt keine Probleme. Man darf ruhig sehen, dass ich erwachsene Kinder  und viel Leben gelebt habe.

Zeichnung Wegweiser 2

  1. Welcher Geruch verursacht bei dir Kindheitserinnerungen?

Erstaunlicherweise Zigarettenrauch. Ich kann mich gut daran erinnern, dass ich mit meinen Geschwistern und meiner Mutter im Auto gesessen habe und mein Vater geraucht hat. Heute undenkbar, aber damals hat es mich auch nicht gestört. Ich fand es einfach normal.

  1. Welche übernatürliche Superkraft hättest du gern?

Ich würde gern Geld vermehren können und dann andere Menschen unterstützen. Es gibt so viele tolle Projekte und Ideen, die man mit viel Geld verwirklichen könnte.

Advertisements

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: